Thematische Workshops für SchülerInnen

"Über Reste"

Ein zweitägiger Theater- Workshop rund um die Themen Puppenspiel, Kreativität und Nachhaltigkeit mit Theaterpädagogin Anna- Charlotte Lörzer.
Immer häufiger stolpern wir in unserem Alltag über das große Wort NACHHALTIGKEIT. Und nicht nur im Bezug auf Umwelt- und Klimaschutz, sondern auch in anderen Bereichen des Lebens wie Schule, Politik, Wohnen, Teamarbeit und Familie.

In dem zweitägigen Workshop “Über Reste” bekommen Sie einen Einblick in die Grundlagen des Puppenbaus und Puppenspiels.
Das Besondere???
Aus recycelten Materialien wie Plastikverpackungen, Eierkartons, Kronkorken oder Pappkisten entstehen lebendige Figuren, die ein Publikum verzaubern können und das Wort “Recycling” einmal aus der Perspektive der Kreativität beleuchten.


Dieser Workshop bietet einen einzigartigen Prozess voller Spaß und Poesie rund um das Thema Nachhaltigkeit und kann Sie und Ihr Team zu neuen Gedanken anregen.

 

 

 

 

Vorgeschlagene Dauer*: 1.Tag: 4h 2.Tag: 5 h

*Die Tage können einzeln gebucht werden und die Dauer der Workshops kann individuell angepasst werden. Sprechen Sie mich einfach an.

"Mama Erde"

Ein zweitägiger Theaterworkshop für SchülerInnen rund um das Thema Umweltschutz.
In diesem zweitägigen Workshop setzen die SchülerInnen sich über das Puppenspiel mit den Themen Erde und Umweltschutz auseinander.
Sie machen sich bewusst, was in und mit der Welt passiert, welche Rolle der Mensch in diesem Prozess spielt und welche Rolle sie gern spielen wollen.
Die SchülerInnen lernen verschiedene Arten von Puppen und die Grundlagen des Puppenspiels kennen, bauen ihre individuelle Puppe aus recycleten Materialien und bekommen damit eine
Möglichkeit, sich und ihre Meinung künstlerisch auszudrücken.
Gemeinsam werden poetische Figuren und Bilder zum Thema entwickelt und abschließend für eine Öffentlichkeit über Fotos sichtbar gemacht.

 

 


Vorgeschlagene Dauer: 1. Tag: 4 h , 2.Tag: 5

"Alle zusammen"

Ein zweitägiger Workshop in Puppenspiel rund um das Thema Zusammenarbeit.
Eine recht unbekannte Puppenart stammt aus Japan und nennt sich Bunraku- Puppe. Es ist eine ganz besondere Puppe, weil sie von drei verschiedenen Spielern geführt werden muss.
Dadurch bekommt die gespielte Figur eine ganz eigene fließende Dynamik und die Möglichkeit mehr Bewegungen auszuführen als eine einfache Handpuppe.
In dem Workshop lernen die SchülerInnen mit Hilfe dieser einzigartigen Puppe, sich aufeinander einzulassen, zusammen an einem Ziel zu arbeiten und einen gemeinsamen Ausdruck zu finden wobei jedes Teammitglied seine eigenen Aufgaben nicht aus den Augen lassen darf.

Das Spiel mit Bunrakupuppen fördert Koordination, nonverbale Kommunikation und Empathie.
Wir bauen eine einfache Bunrakupuppe aus Papier und entwickeln mit ihr Bilder ohne Worte. Wir lernen, die Puppe für uns sprechen zu lassen und auch die kleinen Dinge und Alltagssituationen schätzen zu lernen.
Dieser Workshop wird nur an Oberschulen und Berufsschulen angeboten.


Vorgeschlagene Dauer: 1. Tag: 4 Stunden, 2.Tag: 5h